Wir schreiben VERBRAUCHER­SCHUTZ groß

und helfen Ihnen dort, wo Sie mit dem heftigsten Widerstand rechnen müssen

 Banken | Versicherungen | Großkonzerne | Massenschäden

unsere Erfolge finden breite Beachtung

vielleicht kennen Sie uns schon von

Stiftung Warentest | Finanztest | test.de | finanztip.de | NDR | SWR | rbb | BR | RPR1 | RTL aktuell | Bild.de | Handelsblatt | Focus Online | YAHOO! Nachrichten | Automobilwoche | kfz-betrieb | Berliner Morgenpost | Tagesspiegel | General Anzeiger | Hannoversche Allgemeine | Wolfsburger Allgemeine | Märkische Allgemeine | Braunschweiger Zeitung | Trierischer Volksfreund | L’essentiel | u.v.m.

da haben wir mal was losgetreten

Widerruf von Autokrediten

Die Kreditverträge der deutschen Autobanken galten bislang als juristisch „wasserfest“. Im Rahmen der Bearbeitung von Abgasskandal-Mandaten kam unsere Kanzlei praktisch zufällig mit den Darlehensverträgen der VW-Bank in Kontakt. Hier zahlte sich unsere Erfahrung aus über 2.000 Immobilienwiderrufsmandaten aus. Denn wir haben herausgefunden: die VW-Bank und Ihre Zweigniederlassungen Audi-Bank, Seat-Bank und Skoda-Bank belehren ihre Kunden nicht ordnungsgemäß über das Widerrufsrecht. Speziell die Verträge, die ab dem 13.06.2014 neu abgeschlossen wurden, können zeitlich unbeschränkt und zu überaus lukrativen Konditionen rückabgewickelt werden. Das Medienecho war daher zu Recht gigantisch, allen voran die Stiftung Warentest, die die mündliche Verhandlung unseres Prozesses vor dem Landgericht Berlin beobachtete.

Nutzen auch Sie die Erfahrung unserer Experten, gerne auch gegen andere Autobanken. Denn auch hier haben wir zahlreiche Fehler feststellen können.

Gerne prüfen wir auch Ihre Fahrzeugfinanzierung – kostenlos und unverbindlich.

zahlreiche Urteile erstritten

Abgasskandal

Speziell der Volkswagen-Konzern hat millionenfach Autos mit verbotener Abschalteinrichtung verkauft. Betroffen sind Fahrzeuge der Marken VW, Audi, Seat und Skoda. Neuesten berichten zufolge soll auch Porsche betroffen sein. Betroffene Käufer wollen sich auf die fragwürde Rückrufaktion nicht einlassen, befürchten hierdurch weitere Verschlechterungen ihres Fahrzeugs und einen massiven Wertverlust bei Wiederverkauf. Auf die Hilfe der Politik können Betroffene nicht hoffen. Ein Gesetz zur Einführung einer Sammelklage hat die große Koalition verhindert. Jetzt droht die Verjährung der Ansprüche.

Wir helfen Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Rechte gegen Händler und Hersteller.

Wir prüfen Ihre Rechte als geschädigter Käufer insbesondere auf Nachlieferung, Nachbesserung, Minderung des Kaufpreises oder Rücktritt vom Kaufvertrag – kostenlos und unverbindlich.

unglaubliches Potenzial

Widerruf von Renten- und Lebens­versicherungen

Auch bei Lebensversicherungs- und Rentenverträgen wurden Versicherungsnehmer häufig nicht ordnungsgemäß über ihr Widerspruchsrecht belehrt.

Die Folge: Verträge die zwischen 1991 und 2007 geschlossen wurden, können auch heute noch widerrufen werden, wenn die Versicherung bei Vertragsschluss nicht ordnungsgemäß über die Rechte der Versicherungsnehmer aufgeklärt hat. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden. Zudem hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass dieses Recht auch dann noch besteht, wenn der Vertrag bereits vor vielen Jahren gekündigt wurde. Schätzungen zufolge sind hiervon bis zu 108 Millionen Versicherungsverträge betroffen.

Versicherungsnehmer haben in diesen Fällen regelmäßig einen Rückzahlungsanspruch, der weit über den sogenannten Rückkaufswert hinausgeht. Auch hier liegt der wirtschaftliche Vorteil oft im fünfstelligen Bereich. Versicherungsnehmer haben daher sehr gute Chancen, ohne Verluste aus diesen Verträgen auszusteigen und sogar noch stattliche Gewinne zu erzielen. Unserer Erfahrung nach lässt sich der Rückkaufswert in vielen Fällen verdoppeln. Auch rückwirkend!

Gerne prüfen wir auch Ihren Vertrag – kostenlos und unverbindlich.

betrifft Verträge ab 11.06.2010

Widerruf von Immobilien­krediten

Der Widerrufsjoker lebt! – Immobiliendarlehen, die ab dem 11.06.2010 abgeschlossen wurden, können unverändert widerrufen werden, wenn die Widerrufsbelehrung (Widerrufsinformation) fehlerhaft ist. Nach unserer Erfahrung sind auch diese neueren Belehrungen weit überwiegend falsch.

Die Vorteile für den Verbraucher: Laufende Verträge können trotz Zinsfestschreibung vorfälligkeitsfrei beendet und abgelöst bzw. zu besseren Konditionen neu finanziert werden. Bei Verträgen, die bis zum 12.06.2014 geschlossen wurden, ist die Bank zudem verpflichtet Nutzungsersatz an die Verbraucher zu zahlen.

So lassen sich Tausende Euro sparen. Wir haben über 2.000 Mandanten erfolgreich gegen Banken, Versicherungen und Bausparkassen vertreten.

Gerne prüfen wir auch Ihr Darlehen – kostenlos und unverbindlich.

Noch Fragen?
Wir sind gerne für Sie da!

Bitte verwenden Sie dieses Formular für allgemeine Fragen. Wenn Sie von unserem Angebot der kostenlosen Ersteinschätzung Gebrauch machen wollen, verwenden Sie bitte die speziellen Anfrageformulare auf den einzelnen Unterseiten.

© Copyright 2013 - | Dr. Lehnen & Sinnig | Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB. Alle Rechte vorbehalten.