15.000 Verstöße gegen das Diesel-Fahrverbot

15.000 Verstöße gegen das Dieselfahrverbot 2019 – Widerrufsjoker hilft betroffenen Dieselfahrern

15.000 Verstöße gegen das Diesel-Fahrverbot

Seit Bestehen der Diesel-Fahrverbote in den Städten Berlin, Hamburg, Stuttgart und Darmstadt wurden insgesamt 15.000 Verstöße gegen das Fahrverbot festgestellt.

Der Großteil der Fahrverbotsverstöße, etwa 12.000, wurde in Darmstadt protokolliert. Es gilt dort ein Fahrverbot für Diesel bis Euro Norm 5, Benziner bis Euro Norm 2 und zusätzlich eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h. In Darmstadt sind zwar nur zwei Straßen betroffen, allerdings Hauptverkehrsstraßen für Pendler mit sehr hohem Verkehrsaufkommen.

In Stuttgart ist sogar das gesamte Stadtgebiet für Diesel-Fahrzeuge mit Euro Norm 4 und älter gesperrt.
Das Risiko erwischt zu werden ist sehr hoch. In diesen Städten wird nämlich zusätzlich zu den grundsätzlichen Kontrollen zu Rotlicht- oder Geschwindigkeitsverstößen auch die Schadstoffklasse des jeweiligen Fahrzeugs überprüft. Ein Verstoß gegen das Fahrverbot kostet dort inklusive Gebühren 108,50 Euro.

Der betroffene Fahrer erhält also im schlechtesten Fall nicht nur einen Strafzettel für zu schnelles Fahren, sondern auch noch eine Geldbuße wegen Verstoßes gegen das Fahrverbot. Es ist mehr als ärgerlich, wenn der tägliche Weg zur Arbeit wegen des eigenen Autos zum Spießrutenlauf wird.

„Diesel Fahrzeuge sehen sich aufgrund des Abgasskandals einem hohen Wertverlust gegenüber. Wenn Sie sich von Ihrem Auto trennen möchten, nutzen Sie als Verbraucher den Widerrufsjoker für Ihren Darlehensvertrag! Unsere spezialisierte Anwaltskanzlei prüft Ihre Ansprüche in Sachen Autokredit-Widerruf und gibt Ihnen eine kostenlose Ersteinschätzung Ihrer Rechte gegenüber der finanzierenden Bank“

– rät Rechtsanwalt Dirk Sinnig von der Anwaltskanzlei Dr. Lehnen & Sinnig.